Stippvisite in Maastricht

Stippvisite in Maastricht

23. August 2019 0 Von Frauke von Clever unterwegs

Wenn es um die Niederlande geht, denken die meisten Leute ja an die Nordsee oder an die Tulpen. Dabei bietet auch der Südosten des Landes viel, vor allem Kultur. Die Stadt Maastricht kennen die meisten von uns eher von dem gleichnamigen EU-Vertrag. Er hat bis heute Auswirkungen vor allem auf die europäische Wirtschaft. Die Stadt Maastricht ist – ganz unabhängig von diesem Vertrag – absolut eine Reise wert. Und mit dem Wohnmobil macht sie besonders viel Spaß.

Wer von Deutschland aus in Richtung Maastricht fährt, kommt wohl meist vom nur etwas 40 Kilometer entfernten Aachen. Die beiden Städte sind eng miteinander verbunden und betreiben sogar einen gemeinsamen Flughafen. Maastricht hat einen sehr angenehmen Wohnmobil-Stellplatz direkt an der Maas. Er ist relativ ruhig gelegen und mit dem Fahrrad ist man schnell in der Stadt. Nicht allzu weit entfernt gibt es auch einen Supermarkt mit allem, was man zum Leben braucht.

Werbung

Schöner Stellplatz in Maastricht

Auf dem Stellplatz gibt es eine Menge Platz und man kann dort auch mal seinen Tisch und seine Stühle ausbreiten. Die Bezahlung klappt prima mit Karte. Nicht immer ist Personal am Platz, Sanitäranlagen sind in Planung aber im Sommer 2019 noch nicht verfügbar.

Aber: wir waren ja nicht gekommen, um den Stellplatz zu besichtigen. So schnappten wir unsere Fahrräder und fuhren die zweieinhalb Kilometer in die Stadt. Maastricht erscheint uns als eine gelungene Mischung aus den Ländern Niederlande, Belgien und Frankreich. Die Leute hier sprechen abwechselnd Niederländisch, Deutsch, Französisch und Englisch. Die Altstadt besteht aus vielen engen Gassen, ist mit ihren vielen baumbestandenen Plätzen aber gleichzeitig sehr grün.

Shoppen oder Relaxen? Beides!

Neben den schön gestalteten Läden, die zum Shopping einladen, gibt es sowohl in den Gassen als auch am Ufer der Maas viele Kneipen, Cafés und Restaurants, die mit Leckereien verführen wollen. Egal ob zum Essen oder Kaffeetrinken, das Verweilen macht an den meisten Orten sehr viel Spaß. Die Stadt hat einen großen Einzugsbereich und kann auch jederzeit auf viele Kongressbesucher zählen. Das macht sie zu einem sehr belebten Ort.

Wir jedenfalls haben uns in Maastricht pudelwohl gefühlt. Unser Besuch war wirklich nur eine Stippvisite und ganz bestimmt nicht das letzte Mal. Dann zeigen wir euch noch mehr von dieser sehr sehenswerten Stadt.

Werbung