Crit'Air Plakette gelb

So bekommst du die Crit’Air Plakette für Frankreich

Europa ist ein Dschungel von Umweltzonen. Wer denkt, die deutsche Umweltplakette sei auch in anderen Ländern gültig, täuscht sich gewaltig. Inzwischen gibt es in Frankreich eine ganz Menge von Zonen, für die man eine Crit’Air Plakette (sie wird auch gern mal Vignette genannt) braucht. Das kann sich ständig ändern. Es gibt eine Karte, auf der man den aktuellen Stand findet.  Sie zeigt ganz Europa. Per Postleitzahlensuche kann man die Städte finden, die man besuchen möchte.

Umweltzonen in Frankreich

Ich kann euch also nicht jeden Tag ganz aktuell sagen, wo es in Frankreicht Umweltzonen gibt. Derzeit sind auf jeden Fall einige Großstädte wie Paris, Lyon und Strasbourg betroffen. Wer sie ohne die Plakette besucht, muss ein Bußgeld zahlen, wenn er erwischt wird. Die gute Nachricht: es ist ganz leicht, die französische Umweltplakette zu bekommen. Und es kostet nur 4,80 Euro. Wenn ihr im Netz auf eine Seite stoßt, auf der es mehr kosten soll, ist es die falsche. Die echte Crit’Air Plakette gibt es hier.

Werbung

Crit’Air: Gelb ist grün

Um es richtig kompliziert zu machen, sind die Farben in Frankreich natürlich nicht die selben wie in Deutschland. Wer hier in Deutschland mit einem Diesel der Euro 6 Klasse eine grüne Plakette erhält, bekommt in Frankreich eine gelbe. Alles steht und fällt mit der Euro-Norm, die euer Fahrzeug erreicht. Die Franzosen haben ein Video vorbereitet, das alle Informationen zur Umweltplakette Crit’Air enthält.

Die gute Nachricht für alle, die es eilig haben, nach Frankreich zu kommen und noch keine Plakette besitzen: Auch wenn die echte Plakette per Post noch nicht da ist, darf man schon in die französischen Umweltzonen einfahren. Sobald das Fahrzeug elektronisch registriert ist, bekommt man ein pdf-Dokument. Das kann man ausdrucken und so bei Bedarf beweisen, dass man die Crit’Air beantragt hat. Bei uns kam dieses Dokument ungefähr 24 Stunden, nachdem wir die online-Registrierung abgeschlossen hatten.

Crit’Air Plakette: das brauchst du

Bevor du dich registrieren kannst, solltest du deinen Fahrzeugschein bereithalten. Du musst dein Kennzeichen wissen (naja, das kennst du vielleicht auch so), das Datum der Erstzulassung und die VIN. Das ist die Fahrzeugidentifikationsnummer, die du in deinem Fahrzeugschein in Feld D1 findest. Auch wenn die Website auf Deutsch ist, die Felder zum Ausfüllen sind leider in Französisch beschriftet. Ganz oft steht da “Champ”. Das heißt nichts anderes als “Feld”.

Am Ende der Registrierung musst du nur noch eine Datei mit deinem Fahrzeugschein hochladen und los geht’s. Wie gesagt. Am nächsten Werktag bekommst du eine E-Mail mit pdf-Anhang und dem Betreff “Invoice and proof of application : Air Quality Certificate”. Der Absender ist noreply@certificat-air.gouv.fr. Die sieht ein bisschen nach SPAM aus, ist aber wirklich echt. Datei ausdrucken und ins Fahrzeug legen und schon kann es losgehen.

Die Crit’Air Plakette gilt übrigens so lange, wie dein Fahrzeug mit diesem Kennzeichen auf dich zugelassen ist. Die Umweltzonen können sich leider ändern. Es wäre also möglich, dass du eines Tages trotz Plakette nicht in eine bestimmte Stadt einfahren darfst, weil sie ihre Umweltzone geändert hat.

Werbung

Ein Gedanke zu „So bekommst du die Crit’Air Plakette für Frankreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.