Fahrrad mitnehmen? Na klar! Mit dem Fahrradträger für Kastenwagen

Fahrrad mitnehmen? Na klar! Mit dem Fahrradträger für Kastenwagen

8. Oktober 2019 0 Von Frauke von Clever unterwegs

Schwenkbare Fahrradträger für Fiat Ducato, Citroën Jumper oder Peugeot Boxer

Nicht immer kann man mit dem Kastenwagen dort parken, wo man wirklich hin will. Oder der Stell- oder Campingplatz ist weit draußen. Oder man fährt einfach gern mit dem Fahrrad. Immer heißt es dann: wie transportieren wir eigentlich unsere Fahrräder? Die Lösung heißt Fahrradträger für Kastenwagen. Aber: welcher ist der richtige?

Eins vorweg: als wir unseren DizZy gekauft haben, war uns die Problematik der Fahrradträger gar nicht wirklich bewusst. Wir wollten eine schlanke und kostengünstige Lösung, mit der wir unsere Fahrräder problemlos transportieren wollten. Auf eine Anhängerkupplung wollten wir gern verzichten, um das Fahrzeug nicht noch länger zu machen. Die Antwort auf alle unsere Fragen heißt bisher Thule Elite Van und ist soweit ok.

Werbung

Fahrradträger für Kastenwagen: man muss wissen, was man will

Unsere Fahrräder sind nicht allzu schwer und lassen sich ganz gut hochwuchten. Und ihr Gewicht zerrt nicht so sehr an der Tür. Denn dieser Art Fahrrädträger, die fest mit der Hecktür verbunden ist, soll mit Problemen behaftet sein: sie sollen dafür sorgen, dass sich die Hecktür auf die Dauer verzieht. Wir können das nach fast zwei Jahren zwar noch nicht feststellen, aber wir verhalten uns auch entsprechend. Das bedeutet, dass wir die Tür nach Möglichkeit nicht öffnen, wenn der Fahrradträger beladen ist. Und wenn wir sie öffnen, stützen wir sie von unten ab und lassen sie auf keinen Fall länger geöffnet als nötig.

Nun haben wir uns verliebt… in schicke E-Bikes. Und die sind meistens zu schwer für den Fahrradträger am Kastenwagen. Eine Anhängerkupplung wollen wir nach wie vor nicht. Sie zieht nämlich weitere Probleme nach sich. Der Fahrradträger, den man auf ihr befestigt, muss sehr weit abklappbar sein. Sonst geht die Tür nicht auf. Deshalb haben wir uns auf die Suche nach Alternativen gemacht.

Schwenkbare Fahrradträger für Kastenwagen sind nicht billig

Wir stellen euch hier einige schwenkbare Heckträger vor. Wir finden, dass das die beste Lösung für den Kastenwagen ist. Wer will, kann bei den meisten Fahrradträgern noch zusätzlich eine Kupplung montieren und so auch noch einen Hänger ziehen. Das wollen wir gar nicht. Unser Favorit ist eine schlanke Lösung, bei der man die Türen noch öffnen kann.

Wir haben bei vielen Herstellern angefragt, was sie im Programm haben. Nicht jeder von ihnen hat geantwortet. So stellen wir euch hier die Fahrradträger vor, zu denen wir bereits Informationen haben. Wir werden den Artikel regelmäßig updaten und ergänzen. Wir zeigen euch hier nur eine Auswahl ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Es gibt noch weitere schwenkbare Träger, die zum Beispiel ein Stützrad haben.

Schwenkbare Fahrradträger für den Kastenwagen

Nummer 1: EuroCarry 66600 / 66700

Zum EuroCarry 66600 konnten wir nur ein Foto vom baugleichen Modell für Sprinter / Crafter bekommen. Es wird ihn aber auch für Ducato / Jumper / Boxer geben. Foto: Alu-Line

Der EuroCarry 66600 / 66700 für Kastenwagen wird für Fiat Ducato, Citroën Jumper und Peugeot Boxer ab Ende 2019 / Anfang 2020 erhältlich sein. Er wird ähnlich wie der Sawiko Futuro an den Scharnieren der Hecktüren angebracht. Der Hersteller weist darauf hin, dass der Fahrradträger nicht beladen geöffnet werden soll, da sich ansonsten die Scharniere verziehen könnten.

Der schwenkbare Träger ist als manuelle (66600) und als elektrische (66700) Variante erhältlich. Die elektrische Variante lässt sich ähnlich wie beim Sawiko Futuro bequem unten beladen und dann elektrisch anheben. Es gibt weitere Fahrradträger für drei oder vier Räder, die haben dann andere Nummern. Interessant ist der EuroCarry, weil er selbst sehr leicht ist. Ähnlich wie die anderen Modelle, die auf die Tür geschraubt oder geklebt sind, wiegt er selbst nur 14 Kilo (manuelle Version).

schwenkbarer Fahrradträger für Kastenwagen

Die manuelle Version hat eine maximale Zuladung von 60, die elektrische von 50 Kilogramm – ausreichend für zwei E-Bikes. Der schwenkbare Kastenwagen-Fahrradträger kommt ohne Bohren, Kleben und Schrauben aus. Laut Herstellerangaben soll er je nach Ausführung zwischen 990 und 1200 Euro kosten. Er soll ab 2020 verfügbar sein.

Nummer 2: Busbiker

Foto: Busbiker

Der Busbiker ist ein sehr stabiler und praktischer schwenkbarer Fahrradträger für den Kastenwagen. Auf ihm könnt ihr bis zu vier Fahrräder mitnehmen, die insgesamt maximal 80 Kilogramm wiegen. Für E-Bikes also eine gute Lösung. Der Busbiker selbst wiegt etwa 60 Kilogramm.

Der Busbiker wird fest mit dem Chassis verbunden und lässt sich nach Öffnen einer Verriegelung wegschwenken. Wenn er nicht gebraucht wird, kann man ihn einklappen oder auch abnehmen. Wir persönlich finden ihn etwas wuchtig, aber das ist Geschmackssache. Der Busbiker kostet für zwei Fahrräder derzeit 1.350,- Euro. Dazu kommt die Montage, die der Hersteller in den Niederlanden für 500 Euro anbietet. Das kann man natürlich auch selbst machen oder in Deutschland von einer Werkstatt erledigen lassen.

Nummer 3: Linnepe GiroVan

Dieser schwenkbare Fahrradträger für Kastenwagen ist noch so neu, dass es dazu fast keine Fotos gibt. Eines haben wir hier gefunden. Er ist so ähnlich aufgebaut wie der Busbiker. Auch er ist mit dem Chassis verbunden und lässt sich mit Ladung wegschwenken. Beide Hecktüren können bis zu 90 Grad geöffnet werden. Der Träger selbst wiegt in der Variante für zwei Fahrräder 47 Kilogramm und kann mit maximal 80 Kilo beladen werden. Er fasst mit Erweiterungen bis zu vier Fahrräder.

Bisher ist er noch nicht im Handel erhältlich, wir gehen aber davon aus, dass das Anfang 2020 der Fall sein wird. Einen Preis für diesen Fahrradträger gibt es schon: er kostet ab 1.499,- Euro.

Nummer 4: Sawiko Agito Van

Dieser eher zierlich wirkende Fahrradträger von Sawiko ist eine leichte und sehr flexible Lösung für den Fahrradtransport am Kastenwagen. Bevor wir ihn live gesehen hatten, erschien er uns etwas empfindlich, aber als wir ihn auf der Messe unter die Lupe nehmen konnten, haben wir gesehen, dass das eine wirklich gute Lösung ist.

Der Träger hat eine Nutzlast von 60 Kilogramm. Normalerweise fasst er zwei Fahrräder. Er hat einen Schwenkarm, mit dem sich der Träger auch im beladenen Zustand bequem zur Seite bewegen lässt. Ist er nicht beladen, kann die 13 Kilogramm leichte Transportbrücke platzsparend nach oben geklappt werden. Wird der Träger nicht benötigt, kann er laut Hersteller schnell und ohne Werkzeug komplett demontiert werden. An ihm lässt sich auch noch zusätzlich eine Anhängerkupplung anbringen.

Dieser schwenkbare Fahrradträger für den Kastenwagen kostet 1.894 Euro ohne Montage. Auf Nachfrage teilte man uns mit, dass mit Montagekosten von circa 600 Euro zu rechnen ist. Der Sawiko Agito Van ist keine billige Lösung, aber sehr praktisch und ausgereift.

Update 29.11.2019: Aktuell gibt es Probleme mit diesem Träger. Es erfolgte ein Rückruf. Wer ihn hat, soll ihn bis zum Frühjahr 2020 nicht mehr nutzen. Wir halten euch auf dem Laufenden!

Nummer 5: Sawiko Futuro E-Lift

Der Sawiko Futuro E-Lift* ist ein sehr stabiler Fahrradträger für den Kastenwagen, der an den Türaufhängungen der Hecktür befestigt wird. Zusätzlich benötigt er Strom, denn für besonders viel Komfort kann man bei diesem Träger die Fahrräder oder E-Bikes bequem in einer unteren Position aufladen und sie dann elektrisch per Fernbedienung hochfahren. Er hat auch eine integrierte dritte Bremsleuchte.

Der Sawiko Futuro lässt sich zum Öffnen der Hecktür bequem wegschwenken, auch wenn er beladen ist. Beladen werden kann er mit maximal 60 Kilogramm, was für die meisten, die zu zweit mit E-Bikes unterwegs sind, immer noch reichlich sein sollte. Dieser schwenkbare Kastenwagen-Fahrradträger wiegt selbst 60 Kilogramm. Eine Billiglösung ist der Sawiko Futuro E-Lift sicher nicht. Er kostet ohne Einbau ungefähr 2.300 Euro.

Nummer 6: EuroCarry 85001

Der Fahrradträger EuroCarry 85001 reiht sich in die Träger ein, die am Chassis befestigt werden. Er funktioniert ähnlich wie der Busbiker und Linnepe GiroVan. Er hat eine Nutzlast von 80 Kilogramm und kann damit auch wirklich schwere Fahrräder mitnehmen. Der komplette Träger wiegt 55 Kilo und ist damit ähnlich wie seine Brüder von anderen Herstellern kein Leichtgewicht.

Foto: Alu-Line

Er ist ausdrücklich nicht für Fahrzeuge von 6,36 Meter Länge geeignet. Man kann den EuroCarry bequem wegschwenken und so die Hecktüren des Kastgenwagens öffnen. Der Träger lässt sich bei Nicht-Gebrauch hochklappen.

Schwenkbare Fahrradträger für Kastenwagen: schwierige Entscheidung

Wir sind uns noch nicht ganz schlüssig, für welche Variante wir uns entscheiden werden. Aktuell haben wir ja noch keine E-Bikes und sind mit unserem Thule Elite Van an der Tür ganz zufrieden. Wir schwanken auch noch, ob wir E-Bikes kaufen sollen, die einfach so leicht sind, dass der Träger das aushält. Eigentlich mögen wir nämlich diese sehr einfache und praktische Art des Fahrrad-Transports.

Wie geht es euch? Wie transportiert ihr eure Fahrräder? Habt ihr noch einen Tipp für uns oder haben wir einen Träger vergessen, der super-praktisch ist? Schreibt uns doch einfach in den Kommentaren!

Werbung