Fahrrad mitnehmen? Na klar! Mit dem Fahrradträger für Kastenwagen

Fahrrad mitnehmen? Na klar! Mit dem Fahrradträger für Kastenwagen

16. Juni 2020 91 Von Frauke von Clever unterwegs

Schwenkbare Fahrradträger für Fiat Ducato, Citroën Jumper oder Peugeot Boxer

Nicht immer kann man mit dem Kastenwagen dort parken, wo man wirklich hin will. Oder der Stell- oder Campingplatz ist weit draußen. Oder man fährt einfach gern mit dem Fahrrad. Immer heißt es dann: wie transportieren wir eigentlich unsere Fahrräder? Die Lösung heißt Fahrradträger für Kastenwagen. Aber: welcher ist der richtige?

Eins vorweg: als wir unseren DizZy gekauft haben, war uns die Problematik der Fahrradträger gar nicht wirklich bewusst. Wir wollten eine schlanke und kostengünstige Lösung, mit der wir unsere Fahrräder problemlos transportieren wollten. Auf eine Anhängerkupplung wollten wir gern verzichten, um das Fahrzeug nicht noch länger zu machen. Die Antwort auf alle unsere Fragen heißt bisher Thule Elite Van und ist soweit ok.

Fahrradträger für Kastenwagen: man muss wissen, was man will

Inzwischen sind wir vom “normalen” Fahrrad auf E-Bikes umgestiegen. Und die sind einfach zu schwer für den bisherigen Fahrradträger am Kastenwagen, einen Thule Elite Van XT. Eine Anhängerkupplung wollen wir nach wie vor nicht. Sie zieht nämlich weitere Probleme nach sich. Der Fahrradträger, den man auf ihr befestigt, muss sehr weit abklappbar sein. Sonst geht die Tür nicht auf. Deshalb haben wir uns auf die Suche nach Alternativen gemacht.

Unsere Fahrräder sind nicht allzu schwer und lassen sich ganz gut hochwuchten. Und ihr Gewicht zerrt nicht so sehr an der Tür. Denn dieser Art Fahrrädträger, die fest mit der Hecktür verbunden ist, soll mit Problemen behaftet sein: sie sollen dafür sorgen, dass sich die Hecktür auf die Dauer verzieht. Wir können das nach fast zwei Jahren zwar noch nicht feststellen, aber wir verhalten uns auch entsprechend. Das bedeutet, dass wir die Tür nach Möglichkeit nicht öffnen, wenn der Fahrradträger* beladen ist. Und wenn wir sie öffnen, stützen wir sie von unten ab und lassen sie auf keinen Fall länger geöffnet als nötig.

Du weißt noch nicht, welche Art von Fahrradträger die richtige für dich ist? Dann schau doch mal hier:

Nützliches Zubehör für deinen Kastenwagen

jetzt anschauen

Schwenkbare Fahrradträger für Kastenwagen sind nicht billig

Wir stellen euch hier einige schwenkbare Heckträger vor. Wir finden, dass das die beste Lösung für den Kastenwagen ist. Wer will, kann bei den meisten Fahrradträgern noch zusätzlich eine Kupplung montieren und so auch noch einen Hänger ziehen. Das wollen wir gar nicht. Unser Favorit ist eine schlanke Lösung, bei der man die Türen noch öffnen kann. Wir haben die verschiedenen Arten von Fahrradträgern für E-Bikes mal in einem eigenen Artikel vorgestellt.

Werbung

Wir haben bei vielen Herstellern angefragt, was sie im Programm haben. Nicht jeder von ihnen hat geantwortet. So stellen wir euch hier die Fahrradträger vor, zu denen wir bereits Informationen haben. Wir werden den Artikel regelmäßig updaten und ergänzen. Wir zeigen euch hier nur eine Auswahl ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Es gibt noch weitere schwenkbare Träger, die zum Beispiel ein Stützrad haben.

Schwenkbare Fahrradträger für den Kastenwagen

Fiamma Ducato Frame, aufgeklappt
Unser zweiter Fahrradträger: der Fiamma Carry Bike Ducato Frame

Nummer 1: Fiamma Carry-Bike Ducato Frame

Wir haben uns entschieden, der Fiamma Carry-Bike Ducato Frame* ist montiert. Warum unsere Wahl auf ihn fiel? Weil er relativ leicht ist, er keine Anhängerkupplung und keinen E-Satz braucht. Er wird ebenso wie der EuroCarry 66600 7 66700 an den Scharnieren der Hecktür angebracht.

Leider lässt sich dieser Fahrradträger wohl nicht an jedem ausgebauten Kastenwagen installieren. Ein Leser hat uns darauf hingewiesen, dass einige Fahrzeuge mit vorgehängten Fenstern nach wie vor nicht kompatibel sind. Eine Beschreibung der technischen Voraussetzungen dafür gibt es hier. Wir können hier keine Verantwortung für die Richtigkeit der Informationen übernehmen. Deshalb: messt bitte genau nach, ob dieser Träger bei euch passt!

Update Januar 2021. Fiamma hat den Carry-Bike Ducato Frame jetzt überarbeitet. Er ist jetzt auch für Fahrzeuge mit aufgesetzten Fenstern geeignet. Ein Leser hatte uns darauf hingewiesen, dass in der bisherigen Bedienungsanleitung steht, die Schienen seien nur mit jeweils 17 kg belastbar. Das gilt nur für die Version mit drei Schienen für drei Fahrräder. Ich habe diese Information direkt von Fiamma. Zum Katalog 2021, die Information steht auf Seite 90)

Die neue Version des Ducato Frame ist in der Version mit zwei Fahrrädern explizit als “E-Bike” gekennzeichnet. Es ist also bei diesem Träger möglich, zwei E-Bikes zu transportieren. Oder eben drei “normale” Räder. Entscheidend ist, dass insgesamt nicht mehr als 50 kg zusammenkommen.

Beim Fiamma Carry-Bike Ducato Frame* lassen sich die Hecktüren tatsächlich ohne Probleme wie bisher öffnen. Natürlich muss man aufpassen, dass man sich die Schienen nicht gegen den eigenen Kopf haut, aber das ist einfach Gewöhnung. Genau auf diesen Vorteil kommt es uns an: Kein Gebastel, Fahrräder aufladen und los. Das Aufladen der Räder erledigen wir zu zweit, natürlich ohne die Akkus. Das geht erstaunlicherweise ganz gut. Für Leute mit Rückenproblemen ist das trotzdem sicher keine Option.

Die hohe Position bietet aber auch einen Vorteil. Denn so lässt es sich mit den weit oben angebrachten Rädern besser einparken. Oft genug können die Fahrräder so zum Beispiel über einen Kantstein ragen und wir die volle Parkfläche ausnutzen.

  • Fiamma Ducato Frame, zusammengeklappt
  • Fiamma Ducato Frame, aufgeklappt
  • Fiamma Ducato Frame, aufgeklappt
  • Fiamma Ducato Frame, Befestigung rechts unten
  • Fiamma Ducato Frame, Befestigung rechts oben
  • Fiamma Ducato Frame, Befestigung links unten
  • Fiamma Ducato Frame, Beschriftung
  • Fiamma Ducato Frame, Seitenansicht geöffnete Tür
  • Fiamma Ducato Frame, Befestigung links unten, Tür offen
  • Fiamma Ducato Frame, Befestigung links oben, Tür offen

Sollte das Hochwuchten der E-Bikes am Ende doch zu anstrengend sein, können wir diesen Träger immer noch tiefer montieren und dann eine Kennzeichen-Wiederholung mit E-Satz montieren. Das halten wir uns als Option offen. Die Lieferung hat leider sehr lange gedauert. Wahrscheinlich hat die Corona-Krise sie verzögert. Von der Bestellung bis zur Lieferung vergingen etwas mehr als drei Monate.

Achtung bitte checkt, welche Version dieses Trägers ihr kauft! Unser Leser Michael hat darauf hingewiesen (September 2020), dass dieser Träger (noch) nicht an Türen mit vorgehängten Fenstern befestigt werden sollte. Sie lassen sich dann nicht mehr öffnen, da der Stahlrahmen direkt an den Fenstern anliegt. Fiamma hat dafür im Januar 2021 eine Lösung vorgestellt. Dabei ist der Stahlrahmen des Trägers gebogen und nicht gerade wie auf unseren Fotos zu sehen (verfügbar seit Januar 2021). Bei Rahmenfenstern soll ein Abstand von jeweils 10 cm zum Rand der Tür nötig sein, damit der Fahrradträger montiert werden kann. Fiamma hat dazu im Herbst 2020 ein Rundschreiben verschickt, das du hier herunterladen kannst.

Nummer 2: EuroCarry 66600 / 66700

  • EuroCarry 66600
  • EuroCarry 66600
  • EuroCarry 66600
  • Aufhängung des EuroCarry 66600/66700
  • Aufhängung des EuroCarry 66600/66700

Der EuroCarry 66600 / 66700 für Kastenwagen* ist für Fiat Ducato, Citroën Jumper und Peugeot Boxer erhältlich. Er wird ähnlich wie der Sawiko Futuro an den Scharnieren der Hecktüren angebracht. Der Hersteller verspricht, dass sämtliche Fahrradträger, welche an den Türscharnieren befestigt werden (gilt auch für die Versionen MB Sprinter und VW-Crafter), auch im beladenen Zustand weggeschwenkt werden können.

Freundlicherweise hat uns unser Leser Andreas Schröder mit Fotos von seinem Träger unterstützt.

Der schwenkbare Träger ist als manuelle (66600) und als elektrische (66700) Variante erhältlich. Die elektrische Variante lässt sich ähnlich wie beim Sawiko Futuro bequem unten beladen und dann elektrisch anheben. Die elektrische Variante kannst du dir hier* anschauen. Es gibt weitere Fahrradträger für drei oder vier Räder, die haben dann andere Nummern. Interessant ist der EuroCarry, weil er selbst vergleichsweise leicht ist. Ähnlich wie die anderen Modelle, die auf die Tür geschraubt oder geklebt sind, wiegt er selbst nur 14 Kilo (manuelle Version).

Ähnliches Modell für Sprinter / Crafter. Foto: Alu-Line
schwenkbarer Fahrradträger für Kastenwagen
Foto: Alu-Line

Die manuelle Version hat eine maximale Zuladung von 60, die elektrische von 50 Kilogramm – ausreichend für zwei E-Bikes. Der schwenkbare Kastenwagen-Fahrradträger kommt ohne Bohren, Kleben und Schrauben aus. Laut Herstellerangaben kostet er je nach Ausführung zwischen 1.023 (einfacher Fahrradträger 2 Fahrräder für Ducato & Co.) und 2.607 Euro (einfacher Fahrradträger 2 Fahrräder für Ducato & Co. elektrisch). Alle genannten Preise sind die UVP des Herstellers.

Nummer 3: Busbiker

Foto: Busbiker

Der Busbiker ist ein sehr stabiler und praktischer schwenkbarer Fahrradträger für den Kastenwagen. Auf ihm könnt ihr bis zu vier Fahrräder mitnehmen, die insgesamt maximal 80 Kilogramm wiegen. Für E-Bikes also eine gute Lösung. Der Busbiker selbst wiegt etwa 60 Kilogramm.

Der Busbiker wird fest mit dem Chassis verbunden und lässt sich nach Öffnen einer Verriegelung wegschwenken. Wenn er nicht gebraucht wird, kann man ihn einklappen oder auch abnehmen. Wir persönlich finden ihn etwas wuchtig, aber das ist Geschmackssache. Der Busbiker kostet für zwei Fahrräder derzeit 1.350,- Euro. Dazu kommt die Montage, die der Hersteller in den Niederlanden für 500 Euro anbietet. Das kann man natürlich auch selbst machen oder in Deutschland von einer Werkstatt erledigen lassen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nummer 4: Linnepe GiroVan

Linnepe Giro Van

Dieser schwenkbare Fahrradträger für Kastenwagen ist noch so neu, dass es dazu fast keine Fotos gibt. Eines haben wir hier gefunden. Er ist so ähnlich aufgebaut wie der Busbiker. Auch er ist mit dem Chassis verbunden und lässt sich mit Ladung wegschwenken. Beide Hecktüren können bis zu 90 Grad geöffnet werden. Der Träger selbst wiegt in der Variante für zwei Fahrräder 47 Kilogramm und kann mit maximal 80 Kilo beladen werden. Er fasst mit Erweiterungen bis zu vier Fahrräder. Dieser Träger kostet ab 1.499,- Euro.

Nummer 5: Sawiko Agito Van – er ist wieder da!

Dieser Träger war im Jahr 2019 zurückgerufen worden. Inzwischen ist er in einer verbesserten Form wieder auf dem Markt. Bisher haben wir leider noch keine Quelle gefunden, wo man ihn kaufen kann. Dazu wendet euch bitte an den Hersteller AL-KO. Die lange Geschichte rund um den Rückruf findest du weiter unten.

Dieser eher zierlich wirkende Fahrradträger von Sawiko ist eine leichte und eher flexible Lösung für den Fahrradtransport am Kastenwagen. Der Träger hat eine Nutzlast von 60 Kilogramm. Normalerweise fasst er zwei Fahrräder. Er hat einen Schwenkarm, mit dem sich der Träger auch im beladenen Zustand zur Seite bewegen lässt. Ist er nicht beladen, kann die Transportbrücke platzsparend nach oben geklappt werden. Wird der Träger nicht benötigt, kann er laut Hersteller schnell und ohne Werkzeug komplett demontiert werden. An ihm lässt sich auch noch zusätzlich eine Anhängerkupplung anbringen.

Dieser schwenkbare Fahrradträger für den Kastenwagen kostet 1.795 Euro in der Ausführung für den Fiat Ducato / Citroen Jumper / Peugeot Boxer ohne Montage. Auf Nachfrage teilte man uns mit, dass mit Montagekosten von circa 600 Euro zu rechnen ist. Der Sawiko Agito Van ist keine billige Lösung, aber sehr praktisch und ausgereift.

Wir haben einen eigenen Beitrag zur Funktion dieses Trägers erstellt. Den findest du hier.

Und hier die etwas leidige Vorgeschichte. Es gab einige Probleme mit diesem Träger, die jetzt aber wohl behoben sind.

Update zum Sawiko Agito Van 27.8.2020. Gestern war das Team von AL-KO zuhause testen hier bei uns und hat uns den völlig überarbeiteten Fahrradträger vorgestellt. Es ist jetzt wesentlich stabiler. Laut AL-KO ist er bereits im Handel erhältlich.

Update zum Sawiko Agito Van 15.6.2020. Inzwischen wird der Agito Van wieder an Bestandskunden ausgeliefert. Bisher wird er aber noch nicht wieder zum Verkauf angeboten. Er ist allerdings verändert. Unser Leser schreibt uns erneut. Sawiko hatte ihm folgendes mitgeteilt: “Das System ist immer noch abnehmbar, nur nicht mehr in 2 Teilen sondern komplett an dem ACS-Adapter unten am Fahrzeug.” Er hat nun versucht, seine Anhängerkupplung zu nutzen und wollte deshalb den Träger allein demontieren. Seiner Meinung nach schafft das niemand allein. Die Werbeaussage von Sawiko “Wird der Träger nicht benötigt, kann er schnell und ohne Werkzeug komplett demontiert werden.”   existiert nach seiner Meinung nicht mehr…

Mehr zu diesem Thema kannst du übrigens bei Hauptsache Reisen lesen.

Update zum Sawiko Agito Van 10.3.2020. Netterweise hält uns unser Leser weiter auf dem Laufenden. Er schreibt uns, dass der Agito Van die Tests überstanden hat. AL-KO hat nach seiner Kenntnis bereits einen Brief an die Kunden gesendet, dass die Auslieferung ab dem 25.3.20 wieder startet. “Ich habe meine Termin rechtzeitig vor meinem Urlaub und kann Dir dann auch meine Erfahrungen berichten”, schreibt er. Wir berichten hier auch über seine Erfahrungen und sagen Danke, auch wenn er seinen Namen hier nicht lesen möchte.

Update zum Sawiko Agito Van 18.2.2020. Ein Leser, der diesen Fahrradträger hat, schrieb uns am 11.2.: “Seit Anfang Oktober 2019, nachdem das gebrochene Teil bei mir abgeholt wurde, werde ich vertröstet.  Zuerst Febraur 20, dann Ende März / Anfang April 20 und nun folgende Aussage nach Rückfrage wg Liefertermine: ‘Leider sind die Tests noch nicht abgeschlossen und somit habe ich keinen nennenswerten Informationen für Sie. Wir sind allerdings noch sehr zuversichtlich, dass wir das Produkt wieder zu leben erwecken können.’ Das hört sich nicht nach einer baldigen Lösung an…”

Der Leser hatte den Fahrradträger für Kastenwagen seit Juli 2019. Im September 19 ist er gebrochen und der Leser ist froh, dass zwei E-Bikes auf der Reise durch Kroatien nicht  in einem nachfahrenden Auto mit Personenschaden gelandet sind. Er ist sehr enttäuscht von der Informationspolitik seitens Sawiko und denkt nicht, dass in absehbarer Zeit eine Lösung für dieses Problem gefunden werden wird. Der Leser möchte nicht namentlich genannt werden, seine Kontaktdaten stehen uns aber zur Verfügung.

Infos vom Januar 2020 zum Sawiko Agito Van. Seit Herbst 2019 darf dieser Fahrradträger nicht benutzt werden. Deshalb wird er aktuell nicht angeboten. Ein Mitarbeiter von Al-Ko hat uns auf der CMT 2020 versichert, dass er zur Saison 2020 in verbesserter Form wieder zur Verfügung stehen wird. Bestehenden Kunden wird eine Lösung angeboten. Mehr konnten wir nicht in Erfahrung bringen, bleiben aber dran.

Im Januar 2020 gab es eine Meldung zu diesem Träger bei Kfz-Rückrufe.de.

Nummer 6: Sawiko Futuro E-Lift

Der Sawiko Futuro E-Lift* ist ein sehr stabiler Fahrradträger für den Kastenwagen, der an den Türaufhängungen der Hecktür befestigt wird. Zusätzlich benötigt er Strom, denn für besonders viel Komfort kann man bei diesem Träger die Fahrräder oder E-Bikes bequem in einer unteren Position aufladen und sie dann elektrisch per Fernbedienung hochfahren. Er hat auch eine integrierte dritte Bremsleuchte.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Sawiko Futuro lässt sich zum Öffnen der Hecktür bequem wegschwenken, auch wenn er beladen ist. Beladen werden kann er mit maximal 60 Kilogramm, was für die meisten, die zu zweit mit E-Bikes unterwegs sind, immer noch reichlich sein sollte. Dieser schwenkbare Kastenwagen-Fahrradträger wiegt selbst 60 Kilogramm. Eine Billiglösung ist der Sawiko Futuro E-Lift sicher nicht. Er kostet ohne Einbau ungefähr 2.300 Euro.

Nummer 7: EuroCarry 85001

Der Fahrradträger EuroCarry 85001* reiht sich in die Träger ein, die am Chassis befestigt werden. Er funktioniert ähnlich wie der Busbiker und Linnepe GiroVan. Er hat eine Nutzlast von 80 Kilogramm und kann damit auch wirklich schwere Fahrräder mitnehmen. Der komplette Träger wiegt 55 Kilo und ist damit ähnlich wie seine Brüder von anderen Herstellern kein Leichtgewicht.

Foto: Alu-Line

Er ist ausdrücklich nicht für Fahrzeuge von 6,36 Meter Länge geeignet. Man kann den EuroCarry bequem wegschwenken und so die Hecktüren des Kastgenwagens öffnen. Der Träger lässt sich bei Nicht-Gebrauch hochklappen. Er kostet ungefähr 1.500 Euro.

Nummer 8: Van-Bike 2

Der Van-Bike 2 von Mecatek ist ein Fahrradträger, der in der Bedienung relativ einfach ist. Auf der linken Seite muss man einen Splint lösen, eine Abdeckung aufklappen und kann den Träger dann nach rechts schwenken. Der Fahrradträger selbst wiegt etwa 25 kg und kann mit bis zu 80 kg belastet werden. Der Van-Bike 2 wird ähnlich wie der Sawiko Futuro an den Scharnieren der Hecktür befestigt und macht einen sehr stabilen Eindruck. Die Kosten liegen bei ca. 1.500 Euro zuzüglich Einbau.

  • Van-Bike 2
  • Van-Bike 2, weggeschwenkt
  • Van-Bike 2, unteres Scharnier
  • Van-Bike 2, oberes Scharnier

Nummer 9: Memo Europe Van-Star

Der Van-Star ist ein schwenkbarer Fahrradträger für Fiat Ducato, Citroen Jumper, Peugeot Boxer ab 2006. Es gibt verschiedene Varianten mit den Namen E-Cross und Adventure, die sich nur minimal unterscheiden. Bei Memo Europe weist man darauf hin, dass es diesen Träger auch für Mercedes Sprinter, Volkswagen (New) Crafter, MAN TGE von 1995 gibt und dass man an einer Version für den VW T5 / T6 arbeitet. Vom Aufbau her ist er ähnlich wie der Busbiker und der Van-Bike 2.

  • Memo Europe Van Star E-Cross
  • Memo Europe Van Star E-Cross
  • Memo Europe Van Star E-Cross
  • Memo Europe Van Star E-Cross

Der Van-Star von Memo Europe wird an der Aufnahme für die Anhängerkupplung befestigt und kann vollständig weggeschwenkt werden, ohne die Fahrräder abzuladen. Normalerweise hat er das Scharner auf der rechten Seite, es gibt aber auch eine Version mit Scharnier auf der linken Seite. Der Van-Star trägt bis zu 60 Kilogramm und ist damit für zwei E-Bikes geeignet. Der Fahrradträger selbst wiegt 45 Kilogramm. Wer mit seinem Kastenwagen Gewichtsprobleme hat, sollte bedenken, dass zwei E-Bikes zusammen mit diesem Träger fast 100 Kilogramm auf die Waage bringen. Er kostet inclusive Elektrosatz etwa 1.500 Euro zuzüglich Montage.

Schwenkbare Fahrradträger für Kastenwagen: schwierige Entscheidung

Du musst wissen, was du willst. So ein Fahrradträger für den Kastenwagen ist immer eine Art Kompromiss. Entweder ist er sehr bequem zu bedienen und wiegt dann auch entsprechend viel (Sawiko Futuro). Oder die Bedienung ist etwas aufwändiger, dafür der Träger leichter (Sawiko Agito Van). Wir haben uns für unseren Fiamma Ducato Frame* entschieden, weil er leicht ist und gemeinsam mit der Hecktür aufschwingt. Seine Belastungsgrenze von 50 kg können wir locker verschmerzen. Und dass er nicht zusammen mit einer Abdeckplane eingesetzt werden soll… naja. Kompromisse muss man einfach immer machen.

Schwenkbare Fahrradträger: es gibt auch Alternativen

Außer den vorgestellten Lösungen fanden wir den Liberco FORBike interessant. Das ist ein ausziehbarer Träger, der mit 75 Kilogramm belastet werden kann.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Da er auf zwei ausziehbaren Streben liegt, muss man immer über eine Strebe drübersteigen, wenn man an den Laderaum will. Was uns an diesem Träger gut gefallen hat, ist, dass er sich wirklich leichtgängig bewegen lässt und gut handelbar ist. Der Träger kostet 1.325 Euro, Einbau und passenden Elektrosatz nicht mit eingerechnet.

Wie geht es euch? Wie transportiert ihr eure Fahrräder? Habt ihr noch einen Tipp für uns oder haben wir einen Träger vergessen, der super-praktisch ist? Schreibt uns doch einfach in den Kommentaren!