Schlagsahne unterwegs – das geht ganz einfach

Schlagsahne unterwegs – das geht ganz einfach

10. August 2018 0 Von Frauke von Clever unterwegs

Kuchen oder Eis mit Schlagsahne, das ist nicht nur im Sommer eine Versuchung. Aber beim Camping hat man oft zwei Dinge nicht zur Verfügung: den Mixer und Strom aus der Steckdose. Die gute Nachricht ist, dass man weder das eine noch das andere für die kleine Portion Schlagsahne zwischendurch braucht.

Neulich war es soweit. Beim Bäcker gab es den ersten Zwetschgenkuchen. Den haben wir uns natürlich sofort für unseren Nachmittagskaffee gekauft. Als der Kuchen dann auf unseren Tellern lag, fiel es uns erst auf: wir hatten keine Schlagsahne. Und weil wir gerade mitten in der Natur auf einem Campingplatz ohne Laden waren, haben wir ihn uns einfach so schmecken lassen. Dabei hätte alles so einfach sein können…

Werbung

Für richtig gute Schlagsahne im Kastenwagen braucht es nämlich nur drei Dinge. Schlagsahne aus dem Kühlschrank, ein Glas oder ein anderes höheres Gefäß und einen kleinen Milchquirl, wie man ihn zum Beispiel für Cappuccino oder Latte Macchiato verwendet. Der Rest versteht sich von selbst.

Ab mit der Sahne in das Glas, Quirl rein und los geht’s. Wenn ihr nicht zu viel Sahne nehmt, geht das richtig schnell. Und wenn die Batterien in dem Milchquirl (auch Milchicopter genannt) noch einigermaßen frisch sind, habt ihr ruckzuck prima feste Schlagsahne. Achtung: wenn es draußen sehr heiß ist, muss die Sahne unbedingt richtig kalt sein. Sonst kann es passieren, dass sie zu Butter wird.

Jetzt aber los und ran an den Kuchen!

Werbung