Nespresso im Wohnmobil: das geht auch umweltfreundlich

Nespresso im Wohnmobil: das geht auch umweltfreundlich

5. Dezember 2022 2 Von Frauke von Clever unterwegs

Wir lieben Espresso, auch und gerade unterwegs. Und: wir nutzen eine Nespresso Maschine, weil die Qualität des Kaffees da einfach stimmt und es eine saubere Sache ist. Aber der Müll, der durch die Kapseln entsteht, gefällt uns gar nicht. Wir haben umweltfreundliche Nespresso-Kapseln getestet.

1. umweltfreundliche Nespresso Kapseln: Cup Verde

Cup Verde sagt von sich selbst, dass mit den Kapseln aus 100 Prozent biobasiertem Material Kapselkaffee umweltfreundlich wird. Die umweltfreundlichen Nespresso-Kapseln selbst sind aus Maisstärke, der Deckel aus reiner Zellulose. Das Unternehmen behauptet, dass diese Kapseln klimaneutral sind. Wir können das nicht überprüfen, finden aber zumindest den Ansatz lobenswert. Bei Cup Verde heißt es weiterhin: „Tatsächlich ist unsere Kapsel vom TÜV Austria für den Heimkompost zertifiziert. Und damit die weltweit erste Kaffeekapsel die dafür freigegeben ist.“ Das hört sich für unsere Ohren zumindest vertrauenerweckend an.

Werbung

Es gibt auch Kritiker solcher Kapseln, die behaupten, dass diese entweder im Biomüll nicht komplett oder nicht richtig verrotten. Oder, dass diese Öko-Kapseln ein großer Schmu sind. Wir können nur sagen: der Kaffee aus der Kapsel von Cup Verde schmeckt wirklich gut.

Cup Verde hat uns ein Test-Paket zur Verfügung gestellt. Darin sind drei verschiedene Sorten enthalten: ein Espresso und zwei Lungo-Sorten. Der Kaffee läuft gut durch und hat eine schöne Crema. Uns schmeckt der Lungo etwas besser als der Espresso, aber das ist eben Geschmackssache. Gut finden wir auch, dass die Kapseln in einem großen Sack aus kräftigem Papier verpackt sind und dadurch einiges an Verpackungsmüll vermieden wird.

Nicht so richtig gut gefällt uns, dass man die Kapseln trotz unterschiedlicher Farbe schlecht den Sorten zuordnen kann. Es gibt zwar einen Beileger, der erklärt, welche Kapsel welchen Kaffee enthalten soll. Aber die Farben darauf stimmen nicht mit denen der Kapseln überein. Auf diese Kritik hat Cup Verde bereits reagiert. Ab Januar 2023 liefert man die Kapseln nur noch mit verständlicher Beschriftung aus.

Insgesamt sind die umweltfreundlichen Nespresso-Kapseln von Cup Verde unserer Meinung nach eine ganz passable Wahl und zumindest ein Schritt in die richtige Richtung.

2. umweltfreundliche Nespresso-Kapsel: nero Kaffee aus Koblenz

Eine kleine Kaffeerösterei in unserer Region bietet hochwertigen Kaffee in sehr vielen Sorten an. Der Kaffee, der dort geröstet wird, schmeckt uns allgemein sehr gut. Seit einiger Zeit hat nero auch Nespresso-Kapseln aus komplett kompostierbarem Material im Sortiment. Das Prinzip ist ähnlich wie bei Cup Verde, die Kapseln sehen aber anders aus.

Die Verpackung besteht aus Karton, es gibt Einheiten von 10 oder 25 Kapseln. Man kann zwischen insgesamt sechs Sorten wählen. Was uns auffiel: der Kapsel-Kaffee von nero schmeckt insgesamt eher rauchig und kräftig. Wer so etwas nicht mag, wird hier wohl eher nicht glücklich werden. Auf jeden Fall entsteht auch hier eine schöne Crema und der Kaffee läuft gut durch.

Ganz nebenbei sind diese kompostierbaren Nespresso-Kapseln sogar kostengünstiger als die von Nespresso selbst. Einen Versuch ist es also auf jeden Fall wert. Und: am besten kombinierst du deinen Einkauf gleich mit einem Besuch der wunderschönen Stadt Koblenz. Denn das lohnt sich wirklich!

3. umweltfreundliche Nespresso-Kapseln: wiederbefüllbare Kapsel

Ich muss zugeben: diese umweltfreundliche Nespresso Kapsel haben wir noch nicht ausprobiert. Aus ökologischer Sicht ist dies natürlich die Version, die am allerbesten ist. Dazu kommt, dass du dir in diese Kapseln natürlich deinen Lieblingskaffee einfüllen kannst. Müll entsteht nur durch die Kaffee-Verpackung und sonst gar nicht. An sich ein tolles Konzept.

Werbung

Das Handling einer solchen Lösung ist für uns leider kein Idealfall. Schon an unserer früheren Siebträger-Maschine hatte uns die Bedienung gestört. Dazu kommt, dass immer etwas Kaffee in der Kapsel bleibt, den man irgendwie rauskriegen muss. Zu Hause macht man das einfach unter dem Wasserhahn.

Im Wohnmobil spricht viel dagegen, weil der Kaffeesatz nichts in den dünnen Abflussleitungen und auch nichts im Abwassertank zu suchen hat. Unschöne Ablagerungen oder gar Verstopfungen wären vorprogrammiert. Ich hatte schon darüber nachgedacht, mir eine ganze Reihe dieser wiederbefüllbaren Nespresso-Kapseln zu kaufen, um sie zu Hause zu befüllen und auf diese Weise wenigstens die Menge für ein Wochenende dabei zu haben. Dafür finde ich sie aber ehrlich gesagt zu teuer.

Vielleicht hat von euch ja jemand eine Idee, wie man diese zugegebenermaßen sehr umweltfreundliche Lösung auch im Wohnmobil gut umsetzen kann.

Werbung