Kuscheln? Gern! Aber doch nicht beim Camping…

Kuscheln? Gern! Aber doch nicht beim Camping…

2. Oktober 2019 0 Von Frauke von Clever unterwegs

Kuschelcamper gibt es überall

Manchmal geht es nicht anders. Es sind Ferien oder ein langes Wochenende. Alle sind unterwegs, die Stellplätze voll. Da steht man eben etwas enger und respektiert die Privatsphäre der Mitcamper, soweit es die Situation eben zulässt. Und dann gibt es da noch diese seltsamen Zeitgenossen…

Platz ohne Ende, aber es stellt sich ein anderes Fahrzeug gefühlte drei Zentimeter neben dich. Warum? Weil es wärmt? Wie gesagt, manchmal geht es nicht anders, aber muss man wirklich die Nähe anderer Fahrzeuge suchen, wenn reichlich Platz da ist? Auf unserer Winterreise in Spanien übrigens haben wir Campingplätze gemieden. Uns waren die Parzellen dort einfach zu eng. Das war quasi organisiertes Kuschelcamping. Man hätte fast diesen Aufkleber* gebraucht…

Werbung

Kuschelcamping weil es wärmt?

Ich würde ja wirklich gern verstehen, was in den Köpfen der Leute vor sich geht, die sich da quasi direkt in deinen Vorgarten stellen. Suchen sie vielleicht den Satelliten-Empfang? Okay, da können wir mangels Fernseher an Bord natürlich nicht mitreden. Einmal haben wir auf einem einsamen Wanderer-Parkplatz jemanden gesehen, der etwa eine halbe Stunde fast jeden möglichen Platz ausprobiert hat.

Wir wissen nicht, ob drinnen jemand mit der Wasserwaage saß und das Wohnmobil so lange rangiert wurde, bis die vollkommen im Lot war. Oder ob am finalen Platz einfach ein Satelliten-Signal war. Ein Kuschelcamper war dies allerdings nicht, weil er den gebotenen Abstand wahrte.

Welcher Empfang wird gesucht?

Wenn diese Camper nicht nach Satelliten-Empfang suchen, suchen sie vielleicht Internet? Leider ist es gerade in Deutschland ja so, dass nicht überall ein mobiles Internet-Signal vorhanden ist, das diesen Namen auch verdient. Vielleicht möchten sie ja auch nur unser WLAN-Signal abgreifen? Keine Sorge, da kommt keiner rein, ist gut verschlüsselt.

Oder sind am Ende wirklich seltsame Kreaturen in solchen Wohnmobilen, die gern durch anderer Leute Fenster einen Eindruck vom Innenleben suchen? Wir gehören normalerweise nicht zu den Leuten, die bei einsetzender Dämmerung panisch alle Rollos oder Vorhänge zuziehen, aber in der Gegenwart solcher Kuschelcamper kann man schon mal auf die Idee kommen, das zu tun. Nicht bei jedem hat sich ja schon die Einstellung der Niederländer durchgesetzt, die trotz nicht vorhandener Vorhänge niemals in anderer Leute Fenster schauen.

Bitte: respektiert doch die Privatsphäre

Ich denke, wenn es die Situation zulässt, sollte man die Privatsphäre der anderen Camper respektieren. Das heißt ja nicht, dass man sie nicht ansprechen darf. Wer aber Ruhe sucht, soll sie auch bekommen. Auch und gerade beim Camping.

Wie verhaltet ihr euch, wenn so ein Kuschelcamper euch zu nahe kommt? Wir freuen uns auf eure Kommentare!

Werbung