Putzutensilien für das Wohnmobil

Kastenwagen saubermachen – 8 Tipps für den Innenraum

Wir sind ja bisher meist nur ein paar Tage unterwegs. Das liegt daran, dass unser Jahresurlaub immer im Winter stattfindet. Im Frühjahr, Sommer und Herbst machen wir nur Kurztrips. Trotz allem: anders als zu Hause ist im Kastenwagen relativ schnell relativ viel Schmutz und Staub. Nach der Rückkehr gönnen wir unserem DizZy in der Regel einen kleinen Hausputz. Bei uns sieht das Saubermachen so aus:

1. Staub saugen

Das machen wir ganz in Ruhe zu Hause in unserem Hof. Das ist für uns deshalb praktisch, weil wir dort eine Steckdose haben und einfach unseren Staubsauger von zu Hause schnell im Kastenwagen seine Arbeit machen lassen. Das geht ruckzuck und man kommt gut in alle Ecken. Wir saugen auch im Cockpit. Auf einen Staubsauger für unterwegs haben wir bisher verzichtet. Da reicht uns der Handfeger und unsere kleine Fusselbürste namens Crumpy.

Werbung

Staub wischen im Kastenwagen2. Staub wischen

Für mich ist eine der genialsten Erfindungen zum Saubermachen der kleine Swiffer. Den benutze ich zu Hause und auch im Wohnmobil. Gerade vorn im Cockpit ist der Staub schnell weg und ich komme sogar in die Ritzen der Lüftung, falls nötig. Auch im Wohnbereich ist der Swiffer ganz praktisch. Bei uns sammelt sich zum Beispiel immer Staub am unteren Fensterrahmen. Der ist mit dem kleinen Ding ruckzug weg.

3. Spüle putzen

Wir haben eine Spülenkombination von Dometic. Das ist Teil, das zum Kochen und Spülen dient. Die Spüle wische ich einfach nur mit einem Microfaserlappen aus. Eventuell zusammen mit einem Tropfen Spüli. Nachwischen, fertig.

4. Herd putzen

Egal, was man tut: die Dometic-Spülen / Herd-Kombination sieht eigentlich meistens irgendwie schmierig aus. Die Oberfläche des Edelstahls wird sehr leicht fleckig. Dazu kommt, dass die kleinen Gummi-Nupsis zur Befestigung der Herd-Gitter dauernd kaputtgehen, sobald man die Dinger rauszieht. Deshalb lasse ich die meistens dran. Unterwegs wische ich nur mit dem Lappen drüber. Das wird nie perfekt. Aber wir wissen, dass es dann sauber ist.

5. Spüle und Herd zum Glänzen bringen

Edelstahlreiniger KastenwagenWenn ich es mal wieder richtig toll sauber haben will, nehme ich meinen Edelstahlreiniger zum Sprühen. Das Zeug wird einfach aufgesprüht und mit einem weichen Lappen nachpoliert. Dann glänzt es wirklich. Das war bisher das Einzige, womit ich Herd und Spüle streifenfrei wie am ersten Tag bekommen habe. Mit allen anderen Mitteln ist mir das bei den empfindlichen Oberflächen nicht gelungen. Für mich ist diese Arbeit aber eher Pflicht als Kür. Die Abdeckplatten aus Glas wische ich einfach nur mit einem feuchten Lappen ab und trockne ein bisschen trocken nach. Aber sie sind sehr schnell wieder staubig.

 

Waschbecken putzen Clever Celebration6. Bad putzen

Das kleine Bad im Wohnmobil gehört sicher mit zum Empfindlichsten überhaupt im Fahrzeug. Bei uns ist eine Wand aus glänzendem Kunstoff, die anderen aus beschichtetem Holz. Duschtasse und Waschbecken sind aus einem ähnlichen Material wie die Wand. Der Kunststoff überall ist weiß glänzend. Alle diese Flächen wische ich kurz mit einem Kunststoffreiniger ab.

Ich habe gehört, dass handelsübliche Bad-Reiniger die Flächen angreifen sollen. Ob das stimmt, weiß ich nicht. Sicherheitshalber verfahre ich so. Unsere Duschtasse ist meist nicht sehr schmutzig. Schließlich duschen wir ja unterwegs. Nach dem Duschen wischen wir sie aus. Und wenn nicht geduscht wird, liegt ein einfacher Badezimmer-Teppich drin.

Staub sammelt sich allerdings immer in der umlaufenden Rille, die Wasser ableiten soll. Die wische ich kurz mit dem spitzen Finger plus Lappen aus.

Toilette putzen Clever Celebration7. Toilette putzen

Dass wir unsere Toiletten-Cassette spätestens nach der Rückkehr leeren, versteht sich von selbst. Die Toilette selbst wische ich einfach mit einem feuchten Lappen ab. Natürlich von oben nach unten wie zu Hause, also zuerst den Deckel, dann die Brille und am Schluss wische ich auch noch die Schüssel mit einem Küchenkrepp aus, falls nötig (das mache ich zu Hause nicht).

8. Boden wischen

Zum Schluss wische ich noch den Boden. Ich fange in der Duschtasse an und arbeite mich dann durch den Wohnraum nach außen. Das mache ich einfach mit einem feuchten Wischlappen.Fußboden wischen Clever Celebration

Fertig!

Ihr seht, das ist nicht viel Arbeit. Der Vorteil: so ist es immer sauber und wir können schnell wieder starten. Die Erholung beginnt sofort. Unser blitzblanker DizZy erwartet uns wie ein Hotelzimmer. Und unser Hotel steht immer da, wo wir wollen.

 

2 Gedanken zu „Kastenwagen saubermachen – 8 Tipps für den Innenraum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.