Geschichte zum Anfassen: mit dem Wohnmobil zur Ordensburg Vogelsang

Geschichte zum Anfassen: mit dem Wohnmobil zur Ordensburg Vogelsang

12. März 2021 0 Von Frauke von Clever unterwegs

Ob wir wollen oder nicht; wir sind ein Teil unserer Geschichte und unsere Geschichte ist ein Teil von uns. Ein ganz besonderes Zeugnis deutscher Vergangenheit befindet sich mitten in der Eifel: die Ordensburg Vogelsang. Sie zeigt uns in eindrucksvoller Weise, welchen Wahnsinn die Nazi-Diktatur bedeutet hat. Dass es in der Nachbarschaft einen Wohnmobil-Stellplatz gibt, macht dieses Monument zu einem guten Ziel für einen Kurztrip.

Eins vorweg: wir wussten nicht, wohin wir geraten, als wir ganz einfach auf der Landkarte die Ordensburg Vogelsang entdeckten. Das Wetter war so mäßig und wir in der Eifel unterwegs. Da zeigte sich ein touristisches Ziel, von dem wir noch nie gehört hatten. Eine schnelle Google-Recherche bewies uns, dass dies ein gutes Ziel für einen Ausflug bei Nieselregen ist. Wir wurden nicht enttäuscht.

Ordensburg Vogelsang: Nazi-Wahnsinn in der Eifel

Wer sich für die historischen Details interessiert, sollte sich schon vor dem Besuch ein bisschen über die Ordensburg informieren. Aber auch Unvorbereitete können sofort eintauchen in eine zum Glück vergangene Welt. Die Ordensburg Vogelsang war ein Ausbildungszentrum der Nazis. Hier formte man den Führungsnachwuchs. Das geschah einerseits rein körperlich, da der Germanenmensch ja ein eher sportlicher Typ zu sein hatte.

  • Forum Vogelsang IP Hang © Vogelsang IP Dominik Ketz
  • Aussicht von der Ordensburg Vogelsang
  • Im Inneren der Ausstellung "Bestimmung: Herrenmensch"
  • Im Inneren der Ausstellung "Bestimmung: Herrenmensch"
  • Im Inneren der Ausstellung "Bestimmung: Herrenmensch"
  • Im Inneren der Ausstellung "Bestimmung: Herrenmensch"
  • Eingangshalle der Ausstellung
  • Im Außengelände der Ordensburg Vogelsang
  • Im Außengelände der Ordensburg Vogelsang

Aber natürlich fand hier auch ideologisch die Formung der “Herrenmenschen” statt. Und genau darum geht es in der ästhetisch und inhaltlich anspruchsvollen Ausstellung “Bestimmung Herrenmensch”. Gezeigt wird dort in vielen Bildern und teilweise auch Film- und Tondokumenten, wie die Ausbildung ablief und welche Ideologie dahinter steckte.

Monumentaler Baustil

Dazu eine bombastische Nazi-Architektur, die schon allein vor Augen führt, welche größenwahnsinnige Philosophie Basis für den Nationalsozialismus war. Ganz oben auf einer Anhöhe über einem malerischen Stausee thront die “Burg” zusammen mit ihren Nebengebäuden. Die gesamte Anlage wurde übrigens nie so vollendet, wie es geplant war. Der selbst angezettelte zweite Weltkrieg sorgte dafür, dass weder Menschen noch Material für die Fertigstellung zur Verfügung standen.

Werbung

Die Ordensburg Vogelsang ist eingebettet in eine herrliche Eifel-Landschaft, die neben dem Besuch der Ausstellung auch zum Wandern oder Radfahren einlädt. Sie liegt ziemlich isoliert auf einer Anhöhe. Gelegenheiten zum Einkehren oder Einkaufen sind hier oben nicht vorhanden, aber jede Menge Ruhe. Es gibt hier nicht nur die Ausstellung zur Geschichte. Gleichzeitig befindet sich im selben Gebäude noch das Nationalpark-Zentrum Eifel mit vielen Informationen rund um die Natur.

Wohnmobilstellplatz mitten im Grünen

Ein Wohnmobilstellplatz in der Nähe der Ordensburg Vogelsang mit wenig Komfort (aber im Sommer mit Brötchenservice) bietet Wohnmobilisten die einzige Möglichkeit, im Nationalpark Eifel im legal zu übernachten. Einige der Plätze dort bieten eine traumhafte Aussicht über die Eifelhöhen. Wenn du Glück hast, kannst du dort sehr ruhig übernachten. Wer sich nicht für die Ausstellung interessiert, kann von hier aus wunderschöne Wanderungen oder Fahrradtouren machen. Und: ob Nazi-Architektur oder nicht. Die Lage ist einfach wunderschön.