Fahrrad im Kastenwagen transportieren: das geht!

Fahrrad im Kastenwagen transportieren: das geht!

29. April 2021 0 Von Frauke von Clever unterwegs

Wer mit dem Kastenwagen unterwegs ist, möchte oft entspannt die Gegend erkunden. Und was eignet sich dafür besser als das Fahrrad? Aber: ein Fahrrad im Kastenwagen transportieren ist keine leichte Aufgabe. Dabei wünschen sich viele eine solche Lösung. Wir stellen Systeme vor, mit denen das möglich ist.

Warum ein Fahrrad im Kastenwagen transportieren? Ganz einfach: dort ist es geschützt vor Wind und Wetter. Und vor allem: vor Langfingern. Gerade, wer inzwischen ein teures E-Bike sein eigen nennt, wird es schätzen, sein teures Schätzchen geschützt und sicher unterzubringen. Der Ort, der sich in den meisten Kastenwagen hierfür anbietet, ist der Heckstauraum unter dem Bett. Nach vielen Rumprobieren nutzen wir inzwischen einen schwenkbaren Fahrradträger.

Es gibt keine Standardlösung für den Fahrradtransport

Ich kann euch gleich verraten: eine echte Standard-Lösung für diesen Fall gibt es nicht wirklich. Wenn du dein Fahrrad im Kastenwagen transportieren willst, wirst du wahrscheinlich mindestens ein bisschen basteln müssen. Denn das erste Problem ist in den meisten Fällen schon die Höhe, die für den Fahrradtransport zur Verfügung steht. Viele Kastenwagen-Fahrer behelfen sich dann eben mit einem Klapprad. Wer aber ein “echtes” Fahrrad transportieren möchte, muss schon mal mindestens die Vorderräder ausbauen. Denn sowohl die Höhe als auch die Breite des Stauraums unter dem Bett sind meistens nicht ausreichend.

Du willst dein Fahrrad außen transportieren und weißt nicht, wie? Dann schau doch mal hier:

Fahrradtransport im Kastenwagen: Hubbett hilft

Wer ein Hubbett hat, wird darunter mit Leichtigkeit seine Fahrräder verstauen können und fährt dann zum Schlafen sein Bett in eine etwas höhere Position. Bei Querbetten mit einer Breite von 1,40 Metern ist allerdings der Stauraum etwas zu kurz. Die Fahrräder werden also etwas überstehen. Aber: Fahrrad im Kastenwagen transportieren ist immer ein Kompromiss.

Unser Bett im Clever Celebraion ist 140 cm breit. Hier kann du sehen, dass bei ausgebauten Vorderrädern dennoch das Fahrrad breiter ist als das Bett.

Wir haben das mit unseren Fahrrädern versucht und eine Stellprobe gemacht. Das Ergebnis: in unserem Celebration wäre das möglich, wenn wir das Bett etwa 10 Zentimeter höher setzen würden und die Schottwand ausbauen würden. Dann, aber nur dann könnten wir die Räder unter dem Bett aufrecht verstauen, und zwar mit ausgebauten Vorderrädern. Wir hätten dazu natürlich noch in zusätzliches Equipment investieren müssen, haben aber darauf verzichtet. Uns war es zu umständlich. Machbar ist es jedoch.

Fahrrad im Kastenwagen transportieren: es gibt mehrere Möglichkeiten

Alternativ kannst du natürlich dein Bett komplett hochklappen. Dann steht einem komfortablen Fahrradtransport nichts mehr entgegen. Nur muss du dann natürlich die Räder ausladen, wenn du schlafen willst. Aber: irgendwas ist ja immer… Es gibt also im Kern zwei Grundprinzipien, um das Fahrrad im Kastenwagen zu transportieren. Entweder mit ausgebautem Vorderrad unter dem Bett oder komplett mit hochgeklapptem Bett. Manche Spezialisten bauen auch beide Räder ab und stecken die so entstehenden handlichen Teile in Fahrradtransport-Taschen*. Die liegen dann flach wie eine Flunder ebenfalls unter dem Bett. Kann man machen, ist aber relativ umständlich. Wir stellen euch hier einige Lösungen vor, wie der Transport von Fahrrädern im Kastenwagen gelingen kann.

Erste Lösung: Fahrrad-Gabelhalterung + Rahmenhalterung

Die kostengünstigste Lösung für den Fahrradtransport im Kastenwagen ist sicher die auf dem Boden fest montierte Gabelhalterung. Ist genug Raum in Höhe und Breite vorhanden, reicht es, eine Gabelhalterung pro Fahrrad auf dem Boden zu fixieren. Dazu brauchst du noch eine Fixierung für das restliche Fahrrad. Hier bietet sich eine Rahmenhalterung an, wie sie zum Beispiel für Heckträger genutzt werden (z. B. Fiamma Bike Block Pro S D2). Du musst sie so in deinem Stauraum befestigen, dass du den Fahrradrahmen sicher fixieren kannst. Dann musst du das Vorderrad ausbauen und die Gabel mit dem Gabelhalter fixieren. Das restliche Fahrrad solltest du dann am besten noch zusätzlich mit einem Spanngurt sichern. Zugegeben: eine Bastellösung, aber sie schont den Geldbeutel.

Zweite Lösung: Minoura Vergo

Werbung

Minoura Vergo ist eine minimalistische Transportlösung, mit der sich auf einfache Art zwei Fahrräder fixieren lassen. Der Vergo liegt einfach auf dem Boden des Kastenwagens, wo er laut Herstellerangaben nicht verrutschen soll. Auf ihm sind ein oder zwei Gabelaufnahmen befestigt, in die man die Gabeln einfach hineinstellt.

Festziehen und fertig. Dann musst du das Fahrrad für einen sicheren Transport noch an geeigneter Stelle sichern, zum Beispiel mit einem Spanngurt. Für die Befestigung des Vorderrads gibt es ebenfalls von Minoura einen Halter, der auf dem Grundträger verschraubt wird. Dort lässt sich dann das Vorderrad sicher verstauen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dritte Lösung: Bike Holder

Der Bike-Holder* ist ein sehr flexibles System, mit dem es eigentlich fast immer möglich ist, ein Fahrrad im Kastenwagen zu transportieren. Er hat sowohl eine Bodenbefestigung für die Gabel als auch eine für Decke oder Wand. Allerdings ist die Zusammenstellung der Teile etwas gewöhnungsbedürftig. Der Hersteller hat inzwischen einen Konfigurator auf seiner Website, mit dem man die individuellen Bedürfnisse einstellen kann. Wer allerdings das System nicht kennt, wird sich damit trotz allem etwas schwertun. Trotz allem: eine praktische Lösung, wenn du dein Fahrrad im Kastenwagen transportieren möchtest.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vierte Lösung: Veloboy

Der Veloboy ist eine Mischung aus Fahrradträger für den Innenraum und Einladehilfe. Er hat kleine Rollen, auf denen man ihn bequem ins Innere schieben kann, nachdem man außen die Fahrräder aufgeladen und befestigt hat. Das Ganze sollte man aber unbedingt am Ende noch mit einem Spanngurt sichern. Im Vergleich zu vielen anderen eine preiswerte und solide Lösung um das Fahrrad im Kastenwagen zu transportieren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fünfte Lösung: Bikeinside

Werbung

Bikeinside ist eine praktische Kombination aus einer Schiene und Gabelhaltern. Die Schiene klemmst du zwischen einer rechten und einer linken Begrenzung ein. Und schon ist Bikeinside montiert. Auf dem Grundträger musst du nur noch die Gabelhalterungen dort platzieren, wo du sie benötigst. Genau wie bei den anderen Systemen mit Gabelhaltern musst du dann unbedingt noch die Fahrräder mit einem Spanngurt oder einer anderen Befestigung arretieren. Wenn das alles unter euer Bett passt, habt ihr eine praktische Möglichkeit für den Fahrradtransport im Kastenwagen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sechste Lösung: Radfazz

Radfazz funktioniert ähnlich wie Bikeinside. Entscheidender Unterschied ist, dass die Basis-Schiene vom Radfazz fest auf dem Fahrzeugboden verschraubt wird. Passend zur Schiene gibt es dann Gabelhalter, die ganz nach den persönlichen Bedürfnissen montiert werden können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Siebte Lösung: Radstand

Radstand ist ein Fahrradträger für den Innenraum, der so ähnlich wie Radfazz funktioniert. Auch hier wird eine Leiste am Boden montiert, an der variabel die passenden Gabelhalter befestigt werden können. Das Besondere am Radstand ist, dass es ganz unterschiedliche Befestigungs-Lösungen für die Grund-Leiste gibt. Für die meisten Kastenwagen-Fahrer wird wohl die Winkel-Befestigung interessant sein, mit der der Träger an vorhandenen Boden-Ösen fest verschraubt werden kann.

Ebenso wie die anderen Anbieter gibt es auch für Radstand verschiedene Gabelaufnahmen, die jeder passend für sein Fahrrad auswählen muss. Auf der Website von Radstand gibt es keine Informationen dazu, ob man die Räder noch zusätzlich fixieren sollte, ich würde es im Kastenwagen aber auf jeden Fall so machen. Anders als im Pkw haben die Fahrräder hier einfach zu viel Spiel.

  • Vier Fahrräder lassen sich auf dem Radstand verstauen
  • Die Befestigungsmöglichkeiten auf dem Radstand sind vielfältig
  • So sehen die Profile von Radstand aus
  • Winkelbefestigung für Radstand
  • Radstand komplett im Pkw

Achte Lösung: PediPacker

Pedi Packer ist ein Schienensystem, das fest auf dem Fahrzeugboden verschraubt wird. Das Besondere am Pedi Packer ist, dass die Gabelaufnahme auf einem Schlitten laufen kann. So kannst du deine Fahrradgabel zunächst auf dem Schlitten befestigen und dann das Ganze bequem ins Fahrzeuginnere hineinschieben. Am Ende musst du dein Fahrrad noch mit einem Spanngurt sichern.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Neunte Lösung: Thule VeloSlide

Der Fahrradträger Thule VeloSlide* ist nur dann für den Kastenwagen geeignet, wenn du dein Bett hochklappst. Dann ist er allerdings wirklich praktisch. Auf ihm kannst du sehr bequem zwei Fahrräder befestigen, die du dann entspannt in deinen Kastenwagen hineinrollst. Eigentlich ist das ein System für Heckgaragen von größeren Wohnmobilen. Für Kastenwagenfahrer mit Hoch- oder Hubbett kann dies aber eine gute Lösung sein, die schon in sehr vielen Wohnmobilen im Einsatz ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zehnte Lösung: Fiamma Garage Slide Pro Bike

Dieser Fahrradträger von Fiamma funktioniert so ähnlich wie der oben genannte Thule Velo Slide. Der Fiamma Garage Slide Pro Bike* ist ebenfalls für Heckgaragen von Wohnmobilen konzipiert. Hier gibt es eine Bodenschiene, in die das Fahrrad hineingestellt wird, ohne die Räder auszubauen. Dann schiebst du das Ganze in den Innenraum. Fertig.

Du siehst: Fahrrad transportieren im Kastenwagen ist machbar. Es ist nur eine Frage des Aufwand und / oder der Bequemlichkeit. Sind die Räder aber erstmal im Inneren verstaut, stehen sie trocken und vor Dreck und Diebstahl gut geschützt. Bei manchen Lösungen fragst du dich vielleicht, wohin mit den Vorderrädern. Die kannst du in einer separaten Tasche verstauen. Auf keinen Fall solltest du vergessen, deine Scheibenbremsen zu sichern, wenn du welche hast. Denn solltest du beim Einpacken aus Versehen den Bremshebel betätigen, bekommst du die Bremsbacken nicht so schnell wieder auseinander.

Und? Welche Lösung hast du, um deine Fahrräder im Kastenwagen zu transportieren? Wenn du eine tolle Idee hattest, stellen wir die hier gern vor!