Cleverly von Clever – viel drin für wenig Geld

Cleverly von Clever – viel drin für wenig Geld

4. September 2019 7 Von Frauke von Clever unterwegs

Kastenwagen sind aktuell DER Hype. Kompakte Lösungen mit Vollausstattung sind aber selten. Zu einem günstigen Preis sind sie noch seltener. Wenn man sich anschaut, dass der aktuelle VW California bei rund 47.000 Euro anfängt, mutet der 540 Zentimeter kurze Cleverly von Clever Vans wie ein Superschnäppchen an. Der Camper mit kompletter Nasszelle und bis zu vier Betten kostet nämlich in der Basisversion nur schlanke 33.990 Euro.

Viel Ausstattung

Dabei hat er für diesen Preis schon einiges an Bord, das man woanders lange suchen muss. Na klar, es ist ein Einsteiger-Modell, bei dem man ein paar Abstriche machen muss. Aber als vollwertiger Familiencamper, das auch im Alltag locker mithalten kann, taugt der Cleverly allemal. Neben seiner serienmäßigen Dieselheizung hat er – je nach Modell – zwei, drei oder vier Schlafplätze.

Werbung

Allerdings dürfte die Vierer-Version nur für junge Familien interessant sein: das obere Bett trägt maximal 100 kg. Wer da mit zwei Teenies unterwegs ist, wird schnell an seine Grenzen stoßen. Auch mit viel Gepäck dürfte es eng werden, aber das ist es im VW-Bus auch. Eine Alternative zum Teilintegrierten oder größeren Kastenwagen will der Cleverly wohl auch gar nicht sein.

Cleverly mit wenig Wahlmöglichkeiten

Er ist ein wendiger Begleiter mit praktischer Ausstattung. Eine vollwertige Küche mit 3 kg Gasflasche ist genauso an Bord wie eine kuschelige Sitzgruppe für vier Personen. Weil er zu den Clever-Einsteigermodellen gehört, sind die Wahlmöglichkeiten für dieses Fahrzeug gering gehalten. Die Basismotorisierung mit 120 PS lässt sich upgraden. Zur Verfügung stehen Motoren mit 140 oder 160 PS, alle beruhen auf dem 2,2 Liter Motor von Citroën.

Zusätzlich lässt sich die Menge der Betten bestimmen, wobei zusammen damit auch die Menge der Oberschränke variiert. Je nachdem, ob oben ein oder zwei Betten im Cleverly sind, verkleinert sich die Schrankfläche. Wählbar ist außerdem ein Funpaket, das Traction+, Alufelgen, LED Tagfahrlicht, Lederlenkrad und Tempomat beinhaltet.

  • Cleverly 540 außen
  • Nasszelle Cleverly 540
  • Cleverly III für 3
  • Dinette Cleverly 540
  • Dinette Cleverly 540
  • Schrank Cleverly
  • Küche Cleverly 540
  • Oberschrank Cleverly 540 alle Modelle
  • kleines Gasfach beim Cleverly
  • Cleverly IV für 4

Heizung kann teuer werden

Wählbar sind außerdem Webasto Standheizung anstatt der serienmäßigen Planar Dieselheizung oder eine Diesel-Elektroheizung. Beide kosten saftige Aufpreise von um die 1.000 Euro. Ein wenig Zusatzausstattung ist möglich mit Alufelgen mit 15 oder 16 Zoll, Klimaautomatik, Metalliclackierung, einer größeren Dachhaube vorn und / oder hinten sowie einer deutlich teureren Diesel-Elektro-Heizung von Truma. Die Serienheizung ist eine Dieselheizung von Planar. Zusätzlich wählbar ab Werk ist noch eine zweite Aufbaubatterie. Wer mehr Extras will, muss sie beim Händler dazubestellen.

Dass ein Basis-Cleverly 540 weniger kostet als so mancher Mittelklasse-Pkw, lässt ihn für viele Camper interessant werden. Offenbar hat er bei seinem ersten Start im Jahr 2018 bereits so großes Interesse geweckt, dass Clever ihn nun voll in sein Lieferprogramm integriert hat. Wem der Cleverly zu klein ist, der kann auf den 60 Zentimeter längeren Clever Move ausweichen. Der bietet eine ähnliche Ausstattung bei etwas mehr Platz.

Du magst lieber den Clever Celebration? Dann schau ihn dir hier an.


Werbung
Werbung