Auffahrkeile zum Aufblasen, hop oder top?

Auffahrkeile zum Aufblasen, hop oder top?

10. März 2022 2 Von Frauke von Clever unterwegs

Viele Camper haben Auffahrkeile dabei. Auch wenn sie nicht schwer sind: das Volumen trägt in manchem Laderaum doch sehr auf. Dabei gibt es Alternativen, zum Beispiel die von flat-jack*. Das sind Auffahrkeile zum Aufblasen

Wir sind ja nicht so die Fans der Auffahrkeile. Wir suchen uns lieber einen einigermaßen geraden Platz. Und für die restlichen Millimeter… naja, das klappt eigentlich meistens ganz gut. Aber andere Menschen sind sensibler beim schräg Stehen. Für die gibt es Luftkissen, die man ganz nach Wunsch auf die richtige Höhe aufblasen kann. Das soll darüber hinaus auch noch die Reifen schonen.

Werbung

Auffahrkeile zum Aufblasen in zwei Varianten

Werbung

Bei flat-jack gibt es zwei Varianten: camper*, die sich auf bis zu sechs Zentimeter aufblasen lassen, und camper plus*, die die doppelte Höhe schaffen. Laut Hersteller sind sie für Fahrzeuge von bis zu siebeneinhalb Tonnen geeignet. Die kleineren camper flat-jacks sind für Reifenbreiten bis 255 mm gedacht, die größeren camper plus* sind bis 275 Millimeter geeignet.

Der Hersteller weist auch darauf hin, dass diese Auffahrkeile zum Aufblasen gut sind, weil sie durch ihre große Aufstandsfläche den Druck auf den Reifen sehr gut verteilen. Das soll die Reifen schonen. Für diejenigen, die ihr Fahrzeug schonend einwintern wollen, sind solche aufblasbaren Keile eine gute Lösung, denn sie sorgen dafür, dass sich die Reifen buchstäblich nicht platt stehen.

Luftkissen schont die Reifen und das Fahrzeug

Außerdem sollen sie den Reifen durch eine thermische Isolation vor Kälte schützen, weil er ja vollständig vom Boden entkoppelt ist. Auch bei seitlicher Schrägstellung gleicht das Polster die wirkenden Kräfte aus und soll so den Reifen entlasten.

Gleichzeitig werden auch Radaufhängung und die Lager geschont. Nicht nur der Platzbedarf eines solchen aufblasbaren Auffahrkeils ist gering, das Ding ist mit etwas 600 Gramm auch ziemlich leicht. Wer Angst hat, dass ein solches Luftpolster platzen oder schleichend Luft verlieren könnte: es hat doppelte Wände und soll dadurch besonders dicht sein.

Wer sich für solche Auffahrkeile zum Aufblasen interessiert, sollte genügend Geld in der Tasche haben. Denn die flat-jack Luftkissen* sind nicht billig. Beim Hersteller selbst ist ein einzelnes kleineres flat-jack Kissen der camper Edition für 109 Euro pro Stück erhältlich. Die camper plus Edition kostet 129 Euro pro Stück. Für ein Paar sind also über 200 Euro anzulegen. Wer großen Wert auf Keile legt, hat hier aber sicher eine lohnende Investition getätigt. (Preise Stand März 2022, zzgl. Versandkosten)

Foto: flat-jack

Werbung