AdBlue tanken oder Kanister kaufen?

AdBlue tanken oder Kanister kaufen?

11. Dezember 2020 4 Von Frauke von Clever unterwegs

Mehr und mehr Kastenwagen müssen neben dem Diesel auch AdBlue tanken. Denn die Harnstofflösung mit dem geheimnisvollen Namen ist dafür nötig, den Ausstoß von Stickstoffdioxid zu verringern. Nur so gelingt den Fahrzeugentwicklern das Einhalten der zunehmend strengeren Normen. Wir zeigen euch, wie ihr am besten mit dem AdBlue für euren Kastenwagen umgehen könnt.

Wenn zum ersten Mal die Anzeige AdBlue tanken aufleuchtet, regt sich eine leichte Panik im Kastenwagenfahrer. Ohgott, denkt man: schnell muss das Zeug her, hoffentlich geht nichts kaputt. Manch einer fährt sogar von Anfang an mit einem Kanister voller AdBlue herum, aus Angst, der wertvolle Harnstoff könnte gerade dann nicht verfügbar sein, wenn der Motor danach schreit.

Werbung

AdBlue tanken: Ruhe für 10.000 Kilometer

Bei unserem Citroën Jumper aus dem Jahr 2017 reicht eine AdBlue-Füllung etwa 10.000 Kilometer. Wer eine längere Fahrt vor sich hat, kann natürlich auch mal auf Verdacht seinen AdBlue Tank vor der Abfahrt füllen und dann das leidige Thema einfach vergessen.

Werbung

Ist die Warnleuchte an, heißt es zunächst einmal: Ruhe bewahren. Denn wenn bei einem aktuellen Citroën Jumper oder Fiat Ducato die Warnlampe angeht, hat man noch ungefähr 2000 Kilometer Zeit, bevor man wirklich AdBlue tanken muss. Das reicht in den meisten Fällen, um sich entspannt nach einer Gelegenheit zum Auffüllen des Harnstoff-Tanks umzusehen. Der mitgeführt Kanister könnte zwar sofort helfen. Aber: AdBlue ist nicht unbegrenzt haltbar. Wer also zu lange mit einem Kanister spazieren gefahren ist, hat umsonst investiert.

AdBlue von der Tankstelle ist nicht teuer

Dazu kommt: AdBlue aus dem Kanister* ist in der Regel wesentlich teurer als Harnstoff von der Tankstelle. Dort kann man es nämlich ganz unkompliziert wie Kraftstoff aus der Zapfpistole tanken. Kostet ein Liter AdBlue an der Tankstelle in Deutschland im Jahr 2020 zwischen 60 und 70 Cent, so muss man für einen 10-Liter-Kanister des Harnstoffs zum Beispiel online ungefähr 10 Euro berappen. Die Handhabung des Kanisters ist darüber hinaus nicht immer so richtig komfortabel.

Zwar ist in der Regel irgendeine Einfüllhilfe dabei. Dennoch ist die Gefahr groß, dass AdBlue danebengeht. Das solltet ihr unbedingt sofort entfernen. Denn AdBlue ist hochkorrosiv, fördert also das Rosten eures geliebten Kastenwagens. Außerdem bildet es in Windeseile krustige Kristalle, die alles andere als schön aussehen. Glaubt mir, ich habe ein einziges Mal AdBlue aus dem Kanister getankt. Danach hätte ich am liebsten gleich das ganze Auto gewaschen.

AdBlue tanken an größeren Tankstellen

Beim AdBlue tanken an der Zapfsäule habt ihr diese Probleme in der Regel nicht. Auch wenn der Harnstoff nicht an jeder Tankstelle verfügbar ist: an größeren Anlagen und vor allem an der Autobahn werdet ihr immer eine Säule finden. Suchen solltet ihr bevorzugt an der Lkw-Zapfsäule, denn die Lkw haben inzwischen alle einen AdBlue-Tank.

Achtung: füllt auf keinen Fall Adblue in euren Diesel-Tank. Die Einfüllöffnungen liegen ja leider sehr dicht nebeneinander. Wenn aber AdBlue ins Kraftstoffsystem gelangt, kann es Teile des Motors massiv schädigen. Es kann passieren, dass alle Injektoren gewechselt werden müssen. Schaden: bis zu 4.000 Euro. Achtet also unbedingt darauf, in welche Öffnung ihr den AdBlue-Zapfhahn haltet.

Werbung

Manch einer hat auch Angst davor, dass ihm jemand andere Flüssigkeiten in den AdBlue Tank einfüllt. Dafür gibt es übrigens extra Sicherheits-Verschlüsse. Sie verriegeln zuverlässig den AdBlue Tank, sodass niemand mehr unbefugt an ihn heran kann.

In manch einer Bedienungsanleitung steht auch, dass man auf gar keinen Fall direkt nach dem Einfüllen des AdBlue den Motor starten soll. Das gilt aber wohl nur dann, wenn der Tank wirklich total leer war. Wer rechtzeitig nachfüllt, hat normalerweise nichts zu befürchten. An einer Tankstelle kann es ja auch schnell zu Problemen kommen, wenn man die Säule aus der Sicht anderer Autofahrer sinnlos nach dem Tanken blockiert ohne wegzufahren. (wir geben hier keine verbindlichen Tipps!)

Ansonsten ist das mit dem AdBlue eigentlich gar kein Problem. Man muss nur wissen, wie es geht.

Werbung