5 ruhige Wohnmobilstellplätze an der Mosel, die du nicht verpassen solltest

5 ruhige Wohnmobilstellplätze an der Mosel, die du nicht verpassen solltest

17. Juni 2022 2 Von Frauke von Clever unterwegs

Die Mosel ist ein echtes Wohnmobil-Paradies. Entlang des Flusses gibt es beiderseits in fast jedem Ort mindestens einen Stellplatz. Wir zeigen dir fünf ruhig gelegene Wohnmobilstellplätze an der Mosel, die du nicht verpassen solltest.

Da es wirklich sehr viele Wohnmobilstellplätze an der Mosel gibt, musst du keine Angst haben, dass du keinen Platz mehr findest. Wenn du einfach etwas weiter fährst, wirst du sicher noch einen Platz ergattern. Einige Stellplätze haben während der Saison sogar zusätzliche Ausweichplätze, dann aber meistens ohne Strom.

Werbung

Was du wissen musst: das Moseltal ist nicht sehr breit. So kommt es, dass es meist beiderseits des Flusses eine Straße gibt. Dazu kommt oft noch eine Bahntrasse. Totenstill ist es also in den seltensten Fällen. Manchmal ist die Straße wirklich direkt hinter dem Platz. Für Lärmempfindliche ist das natürlich ein Problem. Wir zeigen dir hier fünf Wohnmobilstellplätze an der Mosel, an denen es ruhig ist.

Du suchst noch ein paar Tipps für deinen Urlaub an der Mosel? Bitteschön!

Wohnmobilstellplatz Enkirch: der Unkomplizierte

Unser Favorit an der Mosel ist der Stellplatz in Enkirch. Warum? Weil er herrlich unkompliziert ist. Hier gibt es keine Parzellen und keine Platznummern. Hinfahren, Platz suchen, abstellen, fertig. Es gibt Plätze mit oder ohne Strom, mit oder ohne Schatten und mit oder ohne Aussicht. Aussicht aber gibt es meistens. Denn weil man hier nicht in Reih und Glied steht, erhascht man irgendwie immer noch einen Blick auf den Fluss. Und wenn der verstellt ist, schaut man einfach auf den Moselhang gegenüber. Der Platz ist relativ ruhig, denn hier verläuft keine Straße in unmittelbarer Nähe. Eine Bahn hört man auch nicht.

Der Platz ist nicht ganzjährig geöffnet, da er im Überflutungsgebiet der Mosel liegt. Es ist für alles gesorgt: morgens fährt ein Bäcker über den Platz, sodass man fast vor der eigenen „Haustür“ seine Brötchen aussuchen kann (die übrigens sehr lecker sind). In Enkirch gibt es einige Weinlokale und Restaurants, in denen jeder etwas finden kann. Und dass hier bei verschiedenen Winzern Weinproben möglich sind… geschenkt!

Selbstverständlich gibt es Ver- und Entsorgungsmöglichkeiten. Zu den Toiletten in der Touristen-Information muss man ein wenig laufen, aber es gibt sie. Auch WLAN ist auf dem Wohnmobilstellplatz in Enkirch verfügbar. Beim Metzger im Ort kann man noch schnell ein bisschen was für den Grill einkaufen oder sich überall in Enkirch an den vielen romantischen Fachwerkhäusern sattsehen.

Reisemobilpark Klüsserath: einfach riesig

Er ist wohl einer der größten Wohnmobilstellplätze an der Mosel, der Reisemobilpark Klüsserath. Offiziell hat er 350 Plätze, ob tatsächlich jemand nachzählt, wie viele Fahrzeuge hier stehen? Vom Liner bis zum Dachzelt, hier findet jeder seinen Platz. Wer Moselblick hat, freut sich, weiter hinten genießt man dann einfach die Umgebung. Es gibt Plätze mit und ohne Schatten.

Nichts ist parzelliert, Toiletten und Duschen sucht man vergeblich. Strom ist nicht für alle Plätze verfügbar, da sollte man auf jeden Fall schauen, wo man steht und wie die Belegung der Säulen aussieht. Von der Straße ist der Platz ziemlich gut abgeschirmt, man hört sie nicht. Einen Bäcker und Restaurants gibt es in Laufnähe, Entsorgung und WLAN sind auf dem Wohnmobilstellplatz Klüsserath verfügbar.

Wie überall an der Mosel kann man von Klüsserath aus herrliche Wanderungen und Radtouren machen. Wer am Flussufer bleibt, muss dafür nicht einmal besonders fit sein, da es hier wirklich topfeben ist. Und Wein probieren lässt sich hier an jeder Ecke.

Du suchst nach einem Wohnmobilstellplatz? Dafür gibt es einige Apps, die wir dir hier vorstellen.

Mehr als nur „Schwarze Katz“: Wohnmobilstellplätze an der Mosel in Zell

Zell an der Mosel ist bekannt für seine Weinlage „Schwarze Katz“. Noch bekannter sollte der Ort allerdings für seine zwei gut gelegenen Wohnmobilstellplätze an der Mosel sein. Der Platz an der Fußgängerbrücke ist direkt am Fluss, teilweise unter Bäumen gelegen. Man kann dort die Einrichtungen des benachbarten Campingplatzes benutzen und ist dank der namensgebenden Fußgängerbrücke schnell im schönen Städtchen Zell mit seinen Weinbars und Restaurants.

Etwas größer und weniger improvisiert ist der Wohnmobilstellplatz Römerquelle ebenfalls direkt an der Mosel. Er ist leicht terrassiert und parzelliert. Von jeder Parzelle aus hat man Moselblick. Es gibt einen Bezahl- und einen Getränkeautomaten. Morgens kommt der Bäcker und am späten Nachmittag der Eisverkäufer. Es ist also für alles gesorgt, auch für die Ver- und Entsorgung. Theoretisch gibt es auch WLAN, was aber nicht für alle Plätze ausreicht.

Beide Wohnmobilstellplätze sind relativ ruhig gelegen. An der Römerquelle hört man ein bisschen die benachbarte Brücke, sehr Lärmempfindliche sollten eher den Platz an der Fußgängerbrücke nutzen.

Schön gelegen: Wohnmobilstellplatz Minheim

Der Top-Platz in Minheim hat alles, was Wohnmobilstellplätze an der Mosel auszeichnet: ruhige Lage und ein schönes Örtchen in fußläufiger Umgebung. Auf dem parzellierten Gelände kommen bis zu 90 Fahrzeuge unter. Alles ist schön angelegt und sehr gepflegt. Es gibt keine Toilette und keine Dusche, dafür aber Strom und WLAN und natürlich Ver- und Entsorgungsmöglichkeiten.

Im Ort Minheim gibt es mehrere Winzer und einen Bäcker, ansonsten geht es hier eher beschaulich zu, vor allem außerhalb der Saison. Wir waren im sehr frühen Frühjahr hier und waren froh, dass unser Kühlschrank gut gefüllt war. Denn es gibt nicht sehr viele Einkehrmöglichkeiten. Wer ein Fahrrad dabei hat, wird aber hier oder im benachbarten Piesport immer etwas zu essen und auch eine Einkaufsmöglichkeit finden.

Aufstrebend: Wohnmobilstellplatz in Pünderich

Der Wohnmobilstellplatz in Pünderich liegt zwar direkt an der Mosel, sehen kann man den Fluss von hier aus allerdings nicht. Dafür entschädigt der Platz mit einer wirklich sehr ruhigen Lage und einer wunderschönen Aussicht auf den gegenüberliegenden Moselhang. Ein Plus: Wasser und Strom sind hier im Preis bereits enthalten. Allerdings ist nicht überall Strom verfügbar. Man steht hier auf einer großen Wiese, die teilweise parzelliert ist. Der neue Betreiber investiert offenbar in diesem Platz. Man ist sehr bemüht, den Gästen einen guten Service zu bieten.

Hier ist reichlich Platz für alle Größen von Campingfahrzeugen. Bei sehr nasser Witterung kann es allerdings passieren, dass die Wiese stark aufweicht. Nebenan ist ein Campingplatz, der dem selben Betreiber gehört. In den Ort Pünderich gelangt mit nach einem kurzen Spaziergang. Hier gibt es allerhand Weinstuben, Straußwirtschaften und Gaststätten für jeden Geschmack. Einen traditionellen Bäcker findet man hier ebenfalls.

Wer will, kann hier sein Paddelboot ins Wasser bringen, dafür gibt es einen ganz brauchbaren Zugang. Ansonsten starten Unternehmungslustige von Pünderich aus eine Fahrt mit dem Moselschiff, eine Radtour oder Wanderung. Oder: sie kombinieren das Schiff mit Radtour oder Wanderung.

Werbung